MENU
teilzeit-ist-cool

Teilzeit ist cool!

Sind Teilzeitbeschäftigte keine vollwertigen Mitarbeiter? Alle Untersuchungen widersprechen diesem Vorurteil. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass viele Teilzeitbeschäftigten vergleichsweise produktiver sind als Vollzeitbeschäftigte. Sie dürfen und sollten also viel selbstbewusster auftreten!



Selbstbewusst auftreten

Das Ansehen von Teilzeitmitarbeitern hängt auch davon ab, wie selbstbewusst sie auftreten. Wenn Sie in entschuldigendem Tonfall darauf hinweisen, dass Sie leider nie nachmittags im Büro sind, klingt das ganz anders, als wenn Sie ohne Zögern sagen: „Sie erreichen mich von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr.“

Auch gegenüber Kolleginnen und Kollegen, die Vollzeit arbeiten, sollten Sie kein schlechtes Gewissen haben. Schließlich bekommen diese auch ein höheres Gehalt! Daher keine wortreichen Entschuldigungen für den frühen Feierabend oder das frühe „Wochenende“! Sie haben einen guten Job gemacht und Ihr Salär ist ja auch „Teilzeit“.

Warum sind Teilzeitmitarbeiter produktiver?

Es wurde immer wieder bestätigt, dass Teilzeitbeschäftigte oft in der Hälfte der Zeit annähernd so viel erledigen wie Ganztagsbeschäftigte an einem kompletten Arbeitstag. Das hat mehrere Gründe: Teilzeitbeschäftigte wissen, dass ihnen nur wenig Zeit zur Verfügung steht, und beginnen gleich morgens mit voller Kraft. Sie packen die Dinge zügig und konzentriert an.

Höhere Motivation

Wer ein ausgeglichenes Leben führt, ist glücklicher als derjenige, der nur für eine Sache lebt. Vollzeitbeschäftigte leiden oft unter dem immer gleichen Trott am Arbeitsplatz sowie unter der viel zu knappen Zeit für andere Dinge. Diese Unzufriedenheit fördert nicht gerade die Motivation. Als Teilzeitmitarbeitende sind Sie hier im Vorteil, denn Sie haben nicht das Gefühl, in der immer gleichen Tretmühle festzustecken und nur für den Beruf zu leben.

Teilzeitmitarbeitende sind zuverlässiger

Die höhere Motivation und die bessere Work-Life-Balance führen außerdem dazu, dass Teilzeitbeschäftigte seltener krank sind. Auch dazu gibt es mehrere Studien.

Zudem bleiben sie meist länger in der gleichen Firma, was wohl ebenfalls mit der höheren Zufriedenheit zusammenhängt. Warum auch einen neuen Arbeitsplatz suchen, wenn es keinen Grund zur Unzufriedenheit gibt? Die langjährige Betriebszugehörigkeit ist für den Chef vorteilhaft, denn sie führt zu einer größeren Produktivität, da der Teilzeitbeschäftigte mit allen Arbeitsabläufen bestens vertraut ist.

Es gibt also keinen Grund, das Wörtchen „nur“ im Zusammenhang mit Teilzeit zu verwenden. Niemand sollte sagen: „Ich arbeite nur Teilzeit.“ Oder: „Frau Müller ist immer nur vormittags hier.“ Denn wahrscheinlich schafft Frau Müller beinahe genauso viel und ist genauso kompetent wie Herr Meier, der den ganzen Tag anwesend ist.

Niemand kann Tag für Tag und Woche für Woche acht Stunden lang (oder mehr) konzentriert arbeiten. Daher, sollten Sie noch Vollzeit arbeiten und wenig Motivation in ihrem aktuellen Job haben, warum machen Sie nicht mal einen Versuch mit Teilzeit?

Aktuelle Themen: